Förderprogramme


Am Konsi Bern wird nicht nur die Breite gefördert, sondern auch die Spitze. Besonders interessierte und talentierte Musikschülerinnen und -schüler kommen nach erfolgreichem Vorspiel in den Genuss eines umfassenden Förderprogramms. Dieses beinhaltet erweiterten Instrumental- oder Vokalunterricht. Ergänzt wird dieser durch Zusatzfächer wie Musiktheorie und Orchester und/oder das Erlernen eines Zweitinstruments sowie Module wie «Songwriting & Producing» im Bereich PopRockJazz. Für Talente, die später den Weg des Berufsmusikers oder der Berufsmusikerin einschlagen möchten, bietet Konsi Bern eine strukturierte Studienvorbereitung an.

Gestützt auf kantonal geregelte Gesetzte und Verordnungen bietet das Konsi folgende Förderprogramme an:


Intensivförderprogramm  IFM

Das Intensivförderprogramm richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die sich in besonderer Weise für Musik interessieren und bereit sind, einen beträchtlichen Teil ihrer Freizeit für die Beschäftigung mit Musik einzusetzen. Das Programm dient dazu, eine intensivere musikalische Ausbildung zu ermöglichen sowie den Austausch und Kontakt zwischen gleichgesinnten Schülerinnen und Schülern zu fördern.

In diesem Programm, über dessen Teilnahme ein Vorspiel entscheidet, können Kinder und Jugendliche die Unterrichtsdauer im Hauptfach auf 60 Minuten erhöhen und auf Wunsch ein weiteres Fach (Zweitinstrument oder Gesang) belegen. Als Wahlpflichtfächer kommen Kammermusik und/oder Ensemblespiel sowie Unterricht in Theorie/Gehörbildung hinzu. Durch regelmässige Vorspiele (alle zwei Jahre) wird ein kontinuierliches Monitoring gewährleistet.

Details dazu können Sie hier herunterladen: Intensivförderprogramm Musik IFM


Talentförderprogramm TFM

Das Programm unterstützt musikalisch besonders begabte Kinder und Jugendliche im Bereich Klassik und Jazz und ist so konzipiert, dass sie eine Schülerin oder ein Schüler auf den Eintritt in ein PreCollege oder das Studium an einer Musikhochschule vorbereiten kann. Ein Vorspiel entscheidet über die Teilnahme am Programm. Dieses umfasst 60-80 Minuten Unterricht im Hauptfach, Gehörbildung und Theorieunterricht in der Gruppe sowie stufengerechtes Ensemble- oder Orchesterspiel.
Ergänzend können Schülerinnen und Schüler ein Zweitinstrument erlernen, Gesang oder Korrepetition belegen. Pianistinnen und Pianisten können Unterricht im Blattspiel belegen. Die Teilnahme an Wettbewerben, Sommerakademien, Meisterkursen, Ensembletreffen ist empfohlen.

Details zur kantonalen Talenförderung «Klassik» finden sie hier, zu «PopRockJazz» hier.

Im Bereich PopRockJazz wird neu das Modul «Songwriting & Producing» angeboten. Mehr dazu hier. Die Produktionen der Teilnehmenden tönen wie folgt: Metaphysick, Walls, Still thing about me


Strukturierte Studienvorbereitung

Dieses Programm richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren und junge Erwachsene, die sich auf ein Musikstudium an einer Musikhochschule vorbereiten wollen. In diesem Programm erhalten die Teilnehmer/innen zuzüglich zum Einzelunterricht im Hauptfach (der ggf. auch bereits bei einem Dozenten/einer Dozentin der Hochschule stattfinden kann) eine ganzheitliche Ausbildung in den Fächern Musiktheorie/Gehörbildung, Klavier sowie ggf. weiteren Nebenfächern (Kammermusik/Orchester etc.). Durch regelmässige Vorspiele/ Standortbestimmungen wird zudem ein kontinuierliches Monitoring gewährleistet.
Die Strukturierte Studienvorbereitung dient dazu, die Teilnehmenden intensiv und ganzheitlich auf die Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule resp. das spätere Studium vorzubereiten.

Details dazu können Sie hier herunterladen: Strukturierte Studienvorbereitung


Kontakt:

Marcin Grochowina
031 352 53 58 oder
m.grochowina@konsibern.ch